Fourqueux Fahrt Pfingsten

Im Sinne des Sportausgleichs war die Fußballabteilung des VfB Schwelm über Pfingsten nach Fourqueux gereist. Die neuformierte VfB Damenmannschaft, die D-Jugend und die U13 Mädchenmannschaft starteten Pfingstsamstag mit dem Vorstand - einer kleinen Delegation des Fördervereins Fourqueux (Angelika Beck, Monica Bürger, Christiane Sartor) mit dem Reisebus Richtung Frankreich. In Fourqueux wurde die Gruppe von Bürgermeister Daniel Dorothée zu einem Umtrunk im Café empfangen, bevor die Unterkunft, das Gemeindehaus Fourqueux, aufgesucht wurde und der Abend mit Pizza endete.

Am Sonntag standen die sportlichen Wettkämpfe auf dem Programm. Die Damenmannschaft des VfB Schwelm gewann in einem Freundschaftsspiel gegen die Damenmannschaft von OMS Fourqueux überzeugend mit 7:2 Toren. Die gemischte Mädchen/Jungen D-Jugend des VfB Schwelm spielte technisch hervorragenden Fußball und belegte etwas unglücklich nur Platz 4 auf dem internationalen D-Jugendturnier. Das abschließende Trainer/Betreuerspiel konnte die VfB Delegation mit 8:7 nach 9-Meterschießen erstmalig für sich entscheiden. Nach den Ehrungen, lud der OMS Fourqueux zum gemütlichen Grillabend ein.

Pfingstmontag stand der Besuch des Disneyland Paris an, ein Highlight der Fahrt, nicht nur für die Schwelmer Jugendlichen. Nach einem gemütlichen Frühstück ging es Dienstag zurück nach Schwelm, alle Beteiligten waren müde aber total glücklich und zufrieden wieder in der Schwelmer Kreisstadt angekommen. Die Organisatoren aus Schwelm und Fourqueux sind sich einig, das war eine gelungene Fahrt und soll in den kommenden Jahren fortgeführt werden.

Fußball International beim Sportaustausch Fourqueux – Schwelm

Zu Pfingsten 2010 waren die VfB Fußballer mit 40 Spielerinnen / Spielern und 10 Betreuern zur Partnerstadt Schwelms  nach Fourqueux nahe bei Paris gereist.

So kamen dann die Franzosen in ähnlicher Mannstärke  zu Pfingsten 2011 zum Gegenbesuch nach Schwelm.

Pfingstsamstag wurden die über Nacht angereisten Sportler der Sportarten Fußball, Volleyball und Judo am Tennisclub Blau Weiß zum gemeinsamen Frühstück empfangen. Die Fußballer konnten anschließend direkt das nebenan gelegene Schwelmer Stadion „Am Brunnen“ besichtigen, wo dann Sonntag die Fußballturniere stattfanden. Gemeinsame Grillabende, samstags am Berghauser Hof und sonntags am Schwelmer Brunnen waren neben den sportlichen Wettkämpfen die Höhepunkte des Besuchs, bevor dann Montagmittag wieder die Heimreise angetreten wurde.

 

Nun zum Sportlichen – der Pfingstsonntag stand ganz im Zeichen von sportlich fairen, internationalen Wettkämpfen.

 

Der VfB veranstaltete gleich mehrere Fußballevents beginnend mit einem E-Jugend Turnier mit den Mannschaften des VfB Schwelm (E1 und E2), Fourqueux, RSV Altenvoerde, SpVg. Linderhausen und SV Heckinghausen.

 

Hier gewann der VfB Schwelm nach Neunmeterschießen gegen SV Heckinghausen und den Franzosen aus Fourqueux.

 

 „Technisch guten Fußball spielen die Franzosen, dieser ist schön anzusehen und auch erfolgreich“, so Trainer Holger Döinghaus nach dem 1:1 gegen die Franzosen, die wie die Profis Samstagnachmittag eine Trainingseinheit Am Schwelmer Brunnen absolvieren durften um Schwelmer „Stadionluft“ zu schnuppern.

 

Das anschließende gemeinsame Mittagessen war noch nicht ganz verdaut, da ging es schon weiter mit Frauenfußball.

 

Die U17 Mannschaft von Fourqueux spielte gegen eine Damenmannschaft aus Schwelm, die sich überwiegend aus Müttern der hiesigen F-Jugend des VfB zusammensetzt und vom „alten Meistertrainer“ und gut bekannten Freund des Vereins, Marc Dülm, mit Unterstützung von Michael Tollas gecoacht werden.

 

Mit Unterstützung einiger aktueller U17 Spielerinnen des VfB gewannen die VfB Frauen in einem interessanten Spiel mit 3:1.

 

Anschließend ging es in mixed Teams weiter. VfB Spieler der E-Jugend, D-Jugend und D-Juniorinnen wurden mit französischen Fußballern gemischt und spielten in Turnierform den Sieger aus.

 

Interessant war es zu sehen, wie schnell die Kinder miteinander kommunizierten und gemeinsame Torerfolge feierten.

 

Es machte allen Beteiligten einfach Spaß da zuzugucken.

Der Spaß stand dann auch beim abschließenden Trainer und Betreuerspiel im Vordergrund.

 

Hier gewannen die Franzosen aufgrund der schnelleren Spielweise und besseren Fitness verdient mit 5:3.

 

Besonders die Zuschauer hatten viel Spaß, denn entgegen der Regel waren hier Kommentare von Außen erwünscht.

 

Spielerinnen und Spieler, sowie Eltern und besonders unser  Jugendleiter Michael Starke konnte sich nicht zurückhalten und attestierten einigen Schwelmer Trainern aufgrund deren spielerischen und läuferischer Leistung, dass für die neue Saison „ein rauer Wind durch den Trainervertrag weht“ und etliche „Trainingseinheiten mit Medizinbällen bevorstehen“.

 

Mal schauen, ob „Michael Strong“ seine Andeutungen noch wahrmacht.

 

Viel Spaß mit schönen Toren und gelungen Spielen und Turnieren lag hinter den Aktiven bevor es zu den Siegehrungen und Auszeichnungen durch die Bürgermeister der Städte und Präsidenten der Sportvereine zusammen mit den mittlerweile eingetroffenen Judokas und Volleyballern kam.

 

Die anschließende Grillparty mit viel Musik und etlichen „Tanzeinlagen“ auf dem Schwelmer Rasenplatz war einmalig und dauerte noch bis spät in den Abend hinein.

 

Insgesamt eine super gelungene internationale Aktion, die in 2012 mit einem weiteren Besuch der Schwelmer in Fourqueux fortgeführt werden soll.

 

Uwe Jöns

Sportaustausch Fourqueux - Schwelm

Wieder einmal Sportaustausch zwischen Fourqueux und Schwelm, dieses Mal am Pfingstwochenende vom 11. - 13.Juni 2011. Der Sportaustausch hat in der Partnerschaft Fourqueux - Schwelm schon eine über 10jährige Tradition.

Der erste Sportaustausch fand damals nur zwischen Volleyballern und Judokas statt. Inzwischen gehören noch andere Sportarten wie Tennis, Tischtennis und Boule dazu. Erwartet wurden in diesem Jahr der Volleyballverein, der Judoverein und der Fußballverein.

Der VfB Schwelm hatte daher, auch was die Ausrichtung betrifft, dieses Jahr Premiere. Blut geleckt hatten die Schwelmer Fußballer bereits im vorigen Jahr in Fourqueux, wo wir das Pfingstfest verbracht haben. Jetzt also der Gegenbesuch.

Die Aufregung war groß, die Vorbereitungen liefen fieberhaft, die Koordination gestaltete sich etwas schwierig, da alle Vereine mit ihren Vorsitzenden, Trainern, Jugendwarten etc. unter einen Hut zu bringen waren.

Der VfB Schwelm hatte dabei den größten Anteil zu stemmen, denn dieser Verein erwartete die meisten Gäste. Avisiert waren 58 Personen, Sportler und Begleiter. Die Gruppe der Fußballer war im Jugendheim der Propsteigemeinde „St. Marien“ Schwelm, im Stadtzentrum untergebracht, die Judokas und die Volleyballer im Hotel „Berghauser Hof“, die Verantwortlichen im Hotel am Mühlenteich, also auch kreuz und quer durch die Stadt.

Am Samstagmorgen klingelte um 6:45 mein Handy, es war Patrice, der mit mitteilte, daß die Anreisenden an der Autobahnabfahrt Schwelm seien und somit in 10 Minuten am verabredeten Treffpunkt einträfen.

Um 7:00 Uhr konnten wir dann am Tennisclub Blau Weiß den Bus aus Fourqueux mit den müden, hungrigen und durchgefrorenen Gästen aus Frankreich begrüßen. Kurze Zeit später stand dann ein reichhaltiges supertolles Frühstück bereit, welches Christiane Sartor organisiert hatte. Nach dem Frühstück ging es in die Quartiere und danach kümmerte sich jeder Verein um seine Gäste

Um den Transfer zu garantieren, standen uns der Gemeindebus und einige Privatautos zur Verfügung.

Alle Vereine haben eine gute Vorbereitung geleistet und am Samstag für die Volleyballer und die Judokas eine Fahrt nach Köln organisiert. Die Fußballer haben sich nach einer kurzen Ruhepause schon auf dem Sportplatz Am Brunnen auf dem Rasen getummelt, wo bereits die erste Spiele angepfiffen wurden.

Der Samstagabend fand am „Berghauser Hof  mit einem Grillabend statt, organisiert vom Judo- und Volleyballclub.

Der Sonntag war dem Sport gewidmet, zeitlich so versetzt, dass jeder die Möglichkeit hatte, bei jeder Sportart zuzusehen. Die Bürgermeister haben sich auf allen Sportplätzen und in jeder Turnhalle eingefunden, um zuzusehen.

Für die Bürgermeister wurde noch eine Ausflugsfahrt nach Wuppertal-Beyenburg organisiert, um ein wenig „Sightseeing“ und Geschichte dabeizuhaben.

Der Sonntagabend war dann der offizielle Abend, wo die Pokale und Medaillen verteilt und alle Reden gehalten wurden. Eingefunden haben sich hier auch Herr Bürgermeister Stobbe, der Stellvertreter des Landrates, Herr Limbeck, und der Sportbeauftragte, Herr Rüttershoff, sowie die Presse.

Von französischer Seite waren der Bürgermeister Daniel Level, der Sportdezernet Laurent Sibille, Patrice Normand als 1. Vorsitzender des Vereins „Les amis de Schwelm“ vertreten. Daniel Dorothée als 1. Vorsitzender von O.M.S. (Sportvereinigung Fourqueux) konnte krankheitsbedingt nicht teilnehmen.

Leider konnte auch unsere Präsidentin, Monika Steinrücke, nicht dabei sein, da ihre Eltern just an diesem Wochenende ihre goldene Hochzeit feierten und sie natürlich damit entschuldigt war.

Mit etwas Holpern und Stolpern haben wir den offiziellen Teil dieses Abends auch hinter uns gebracht. Der Ossenkämper  und besonders der Ossenkämper Creme mundeten sehr gut, was sich am anderen Tag besonders bei unseren französischen Freunden an den Kopfschmerzen messen ließ.

Es war die reine Gaudi auf dem Platz, alle Teilnehmer und besonders die Gäste waren glücklich und zufrieden. Die Rückkopplung zu mir war 100% positiv.

Alle Vereine haben sehr viel Arbeit gehabt und viel organisieren müssen, aber Euch dem VfB Schwelm muss ich ein großes Lob aussprechen, Jungs und Mädels Ihr ward große Klasse!

Herzliche Grüße

Angelika Beck


Copyright © 2010 Arne Bracht/Jörg Brandenburg GbR | Impressum